News

Bilanz der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 21.06 – 25.06.2016 in Berlin

15 Starts = 15 neue Bestzeiten

 

Unsere drei Aktiven Benedikt Schulte Oestrich (2002), Eric Durchholz (1999) und Maurice Kruck (2000)  waren durch ihre Trainerin Heike Müller wieder auf dem Punkt top fit. Eric und Maurice starteten bei diesen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften nicht nur über ihre Hauptlagen, sondern auch auf den Nebenlagen. Eine so vielseitige Startteilnahme ist bei einer derart großen Veranstaltung etwas Besonderes.

Aufgrund der guten Vorbereitung durch die Trainerin und unseren Physiotherapeuten Dietmar Linsler, konnten die Jungs auf den 15 gemeldeten Strecken auch 15 neue Bestzeiten schwimmen. Dies ist keinem anderen Verein in Köln gelungen.
Trotz der zeitlich begrenzten Trainingsmöglichkeiten gelang es den Aktiven auch in diesem Jahr in die Finalläufe zu schwimmen sowie sich unter den ersten 15 in Deutschland zu platzieren.
Am ersten Tag ging Maurice über 100 Schmetterling an den Start. Hier konnte er sich in der Zeit von 1:00,89 auf Platz 29 einreihen.
Eric ging am selben Tag über die 100m Rücken ins Wasser. Hier steigerte er sich um 1,25% auf 1:01,65, Platz 14.

Am zweiten Tag der Meisterschaften standen für Maurice die 200 Freistil sowie 100 Rücken auf dem Programm. Für Eric ging es an diesem Tag auch gleich zweimal, über 100 Freistil und 200 Lagen ins Wasser.
Maurice, der in einem sehr starken Jahrgang unterwegs war, gelang es in der Zeit von 1:58,97 über 200 m Kraul sich den 16. Platz  zu sichern, hier verpasste er das Finale nur ganz knapp. Auch über die 100m Rücken schrammte er nur hauchdünn am Finale vorbei und belegte mit einer neuen Bestzeit von 1:02,30 Platz 15.
Die 100m Freistil dienten für Eric als Einschwimmen für die 200m Lagen. Hier belegte er den unerwarteten 17. Platz, in einer Zeit von 0:54,65. Über die folgenden 200 m Lagen konnte er sich gleich um 3 Sek. zu verbessern und belegte mit einer Zeit von 2:13,53 den 13. Platz. Damit verpasste er das Finale nur um 69 Hundertstel.

Am dritten Tag ging auch unser Nachwuchstalent Benedikt Schulte Oestrich, der das erste Mal an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen konnte, über die 100m Brust an den Start. Deutlich war ihm die Nervosität anzumerken. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:13,51 reihte er sich auf Platz 13 ein. Hier verpasste er das Finale um 57 Hundertstel.
Für Eric ging es an diesem Tag auf die 200m Rücken. Obwohl er durch seine Verletzungen aus den Wintermonaten mit der Lage erhebliche Probleme hatte, gelang ihm auch hier eine persönliche Bestzeit und er verfehlte in der Zeit von 2:14,67 (Platz 13) nur knapp das Finale.
Maurice startete über 200m Lagen: mit neuer Bestzeit von 2:17,03 belegte er Platz 15.

Am Freitag standen wieder viele Starts auf dem Programm. Obwohl Maurice und Eric schon einige Rennen in den Knochen steckten, konnten sie die sehr guten Leistungen der letzten Tage weiter fortsetzen.
Zuerst ging Maurice über die 200m Rücken an den Start. Hier verbesserte er seine alte Bestzeit gleich um über 2 Sek. auf eine Zeit von 2:14,91 und belegte Platz 12.
Kurz danach erfolgte für Eric der Start über 200m Freistil. Mit einer neuen Bestzeit von 1:57,57 sicherte er sich den 8. Rang und zog somit ins Finale ein.
Maurice durfte dann noch über die 400 Freistil ran. Sichtlich nervös belegte er mit einer neuen Bestzeit den 16. Platz, in der Zeit von 4:14,66.
Obwohl es technisch nicht seine beste Lage ist, hatte sich Eric über 100m Schmetterling als 30. so gerade für die DM qualifiziert. Im Rennen beeindruckte er jedoch insbesondere seine Trainerin und durchbrach die Minutengrenze. Mit 59,36 sicherte er sich Platz 16.

Finale: Am letzten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften gingen nun noch mal zwei Aktive an den Start.
Trotz großer Nervosität konnte Benedikt in einer spannenden Aufholjagt auf den letzten 50m den ersten Platz in seinem Lauf über 200m Brust sichern. Mit einer neuen Bestzeit von 2:38,09 verbesserte er sich gleich um 4 Sek. und zog als achter ins Finale ein.
Maurice durfte noch mal über 100m Freistil an den Start und beendete seine Deutsche Meisterschaft in der neuen Bestzeit von 54,55 auf Platz 17.
Am Nachmittag kam das heiß ersehnte Finale für Benedikt. Hier konnte er seine Vorlaufzeit nochmals bestätigen.

Alles in allem waren dies für den kleinen Verein KTT Swim sehr erfolgreiche Deutsche Jahrgangsmeisterschaften. Mit den neuen Bestzeiten reihen sich die Aktiven in Köln ganz vorne ein.

<< Zurück zur vorherigen Seite